Hendrik Schomburg

Finkenwerder. Die Insel zwischen Industrie und Idylle.

Airbus oder Äpfel? Container oder Nussschale? Grün oder Grau? Fisch oder Fleisch?
Finkenwerder ist immer beides. Im Hintergrund ist immer der Fortschritt der Industrialisierung sichtbar. Manchmal sind es Relikte aus früheren Zeiten, alte Hallen und alte Brücken oder aber neue Containerkräne, Windräder, Flugzeughallen. Die Ufer zum Strom hin sind ertüchtigt und wehrhaft betoniert. Das Herz der Insel aber bleibt romantisch, naturverbunden und lebendig. Von Gräben wie mit Adern durchzogen, mit Schilfgürteln, intensiven Obstanbau und Viehhaltung.
Finkenwerder ist eine herbe Schönheit, die sich oft erst auf den zweiten Blick hin erschließt. Das versuchen die Landschaftsfotografien einzufangen und zu vermitteln.

Haltepunkt 21
www.hendrikschomburg.de/