15 | Finkwarder Museumskring

Das kleine Finkenwerder Trachten- und Heimatmuseum

Das kleine Finkenwerder Trachten- und Heimatmuseum wurde am 1. Sept. 1994 von Jutta und Helmut Vick auf dem Familiengrundstück am Brack 30 in einem Nebengebäude eröffnet und wird seither ehrenamtlich von ihnen betrieben.

Zu sehen gibt es Trachtenstücke von der Haube bis zum Hausschuh, Küchengeräte vom Gropen (Kesseltopf) bis zum Stootfatt (irdener Durchschlag), Arbeitsgeräte vom Reetschneider bis zur Kleigroverschüffel (Schlickschaufel), Möbel vom Schrank bis zur Füerkiek (Fußwärmer), aber auch Kinderspielzeug, Stickmustertücher, Trachten-Schmuck und vieles andere mehr.
Alle gezeigten Gegenstände müssen früher einmal auf Finkenwerder hergestellt oder im Gebrauch gewesen sein, das ist eine unabdingbare Voraussetzung um in die Sammlung aufgenommen zu werden.

Die Sammlung umfasst mittlerweile weit mehr als 1000 Stücke, für die die beiden „Hüter der Sammlung“ allen Einlieferern zu Dank verpflichtet sind.